China, Asien - Fernreisen in alle Welt
CHINA-FERNREISEN.DE Experte für besondere Rundreisen und aktive Urlaubsformen insbesondere in China & Asien
Fragen Sie uns - Tel. 0911 263578 Kontaktformular


Startseite » Reiseübersicht » Myanmar: Kreuzfahrt - Flusskreuzfahrt de luxe von Mandalay nach Yangon

Myanmar: Kreuzfahrt - Flusskreuzfahrt de luxe von Mandalay nach Yangon

Erleben Sie auf der „Sanctuara Ananda“ eine Flusskreuzfahrtschiff der Extraklasse. Zwölf schöne Tage befahren Sie den unteren Irrawaddy von Mandalay nach Yangon. Sie beginnen mit einem Tag rund um Mandalay, der Sie auf Land und Leute einstimmt.

Reise Nr. 68591

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Myanmar: Kreuzfahrt - Flusskreuzfahrt de luxe von Mandalay nach Yangon

Befahren Sie mit dem exklusiven Flusskreuzfahrtschiff des Luxusreiseveranstalters Sanctuary Retreats den unteren Irrawaddy von Mandalay nach Yangon. Vor Ihrer Flusskreuzfahrt der Extraklasse erleben Sie einen stimmungsvollen Tag rund um Mandalay, der Sie auf Land und Leute einstimmt. So können Sie entspannt ankommen und ein Gefühl zum Land entwickeln. Nach der wunderschönen Kreuzfahrt wartet ein Tag mit den schönsten Sehenswürdigkeiten von Yangon auf Sie. So werden Sie diese Reise stilvoll beenden. Mit diesem liebevoll zusammengestellten Reisepaket mit hochwertigen Unterkünften zum attraktiven Nebensaisonpreis können Sie einfach entspannen und die Reise genießen. Die zwölftägige Kreuzfahrt in einem der wohl exotischsten Länder Südostasiens wird Sie faszinieren. Auf Ihrer Flusskreuzfahrt stoppen Sie mehrfach, besuchen kleinere und größere Orte und bestaunen deren Sehenswürdigkeiten. Ihr Ende findet diese epische Flussfahrt auf der „Road to Mandalay“ schließlich in der ehemaligen Hauptstadt des Landes, in Yangon.

Höhepunkte

  • 12 Tage Kreuzfahrt auf der sporadisch befahrenen Strecke von Mandalay nach Yangon
  • 5-Sterne-Luxus in Kombination mit authentischem burmesischen Design
  • Alle Suiten mit privatem Balkon
  • Faszinierende Rundfahrten mit zahlreichen Exkursionen und einzigartigen kulturellen Erfahrungen
  • Köstliche Mahlzeiten mit asiatischen und internationalen Gerichten
  • Professionelles Personal garantiert gastfreundlichen und herzlichen Service
MAP Karte Myanmar: Kreuzfahrt - Flusskreuzfahrt de luxe von Mandalay nach Yangon

Reiseverlauf

1. Tag : Anreise

Abflug nach Mandalay.


2. Tag : Ankunft in Mandalay und Stadtbesichtigung

Ankunft in Mandalay und Transfer zum Hotel. Nach einer kurzen Pause begeben Sie sich auf eine Stadtbesichtigung und beginnen zugleich mit einem Paukenschlag. Sie werden Myanmars berühmtestes Buddha-Abbild sehen, den Mahamuni. Weiter geht es mit einem Besuch des Shwenandaw-Klosters, das als einziges Gebäude des Königspalastes die Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs überstanden hat. Zuletzt ist eine Besichtigung der von König Mindon im Jahre 1857 errichteten Kuthodaw-Pagode vorgesehen, bei der es sich im Grunde um eine Nachempfindung der Shwezigon-Pagode in Bagan handelt. Übernachtung im Hotel.


Myanmars bedeutendstes Buddhaabbild in Mandalay © Diamir

3. Tag : Mandalay – Sagaing – Amarapura

Transfer zum Bootsanleger und Check-in an Bord bis 12:30 Uhr. Machen Sie es sich in Ihrer Kabine bequem. Schließlich legen Sie ab und nehmen Fahrt auf. Am Nachmittag werden Sie den mit Pagoden übersäten Sagaing Hill besuchen. Besondere Höhepunkte sind hier die Silberschmiede von Ywataung, sowie die Terrasse Soon U Pon Nya Shin. Jetzt nehmen Sie Kurs auf Amarapura, die „Stadt der Unsterblichen“, welche besonders für seine Webereien bekannt ist. Nach dem Besuch der Textilbetriebe werden Sie den Sonnenuntergang von der hölzernen U-Bein-Brücke genießen, welche sich durch den Taungthaman-See schlängelt. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Sagaing Hill bei Mandalay © Diamir

4. Tag : Sin Kyun – Mingun

Frühaufsteher können an diesem Tag gegen sieben Uhr das Dorf Sin Kyun besuchen, um das von Landwirtschaft und Handwerk geprägte Leben der Gegend kennenzulernen. Ihr erster Halt an diesem Tag führt Sie auf einem Ochsenkarren zur riesigen unvollendeten Mingun-Pagode. Anschließend geht es weiter zur weißen Myatheindan-Pagode, welche im Gedenken an die erste Gemahlin des Königs Bagyida erbaut wurde. Am Nachmittag führt Sie Ihr Schiff an unberührten Landschaften entlang. Achten Sie auf Tamarindenbäume, weiße und goldene Pagoden und Wäscherinnen nahe der Felsen. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Ochsenkarren in Myanmar © Diamir

5. Tag : Pakokku – Bagan

Der erste Halt des Tages ist Pakokku, ein Örtchen, das sowohl für eine Schlacht des zweiten Weltkrieges bekannt ist, als auch für seinen Tabak und seine Zuckerpalmen. Sie werden mit Fahrrad-Rikschas zum örtlichen Markt gefahren, wo Sie in Szene gesetzte tropische Spezialitäten bestaunen und Zeuge der Zigarrenroller werden. Nach dem Mittagessen legen Sie in Bagan an, um den 52 m hohen Ananda-Tempel zu besichtigen. Diese über 900 Jahre alte Anlage ist für seine volkstümlichen Wandmalereien und goldenen Buddha-Statuen bekannt. Nachdem Sie den etwas jüngeren Htilominlo-Tempel besichtigt haben, lassen Sie den Tag am Pyathatgyi-Tempel ausklingen, während Sie die Pagoden der Umgebung im Gold der Abendstunden versinken sehen. Übernachtung an Bord. An diesem Tag kann die optional hinzubuchbare Ballonfahrt über Bagan, ein unvergessliches Erlebnis, stattfinden.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Ananda-Pagode © Diamir

6. Tag : Bagan – Sale

Um neun Uhr werden Sie zum Besuch des Nyaung-U-Marktes mit dem Bus abgeholt. Dieser ist unter Porzellan-, Frucht- und Gemüsehändlern, sowie traditionellen Lackkünstlern renommiert. Eine Sonderstellung nimmt auch die Shwezigon-Pagode ein. Zum einen, weil sie die erste Pagode im burmesischen Stil war, zum anderen, weil auf ihr zum ersten Mal die Darstellung von Geistern erlaubt wurden. Nach einer Demonstration der Lackarbeiten in den Werkstätten der Künstler fahren Sie weiter flussabwärts nach Sale. Ihre Ziele in dem fußläufigen Ort sind das wunderschöne Kloster Yoke Sone Kyaung sowie noble Teakholzhäuser. Vor dem Abendessen werden Sie einen kurzen Halt am Tempel des Ortes Tha-ta-na Kyaung einlegen. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Ballonfahrt über Bagan © Diamir

7. Tag : Minbu – Magwe – Minhla

Zur Mittagszeit legen Sie im Dorf Minbu an. Es ist eine kleine und selten besuchte Kuriosität Ihrer Reise: In einer beinahe mondartigen Landschaft besuchen Sie den Drachensee Nga Ka Pwe Taung, der mit blubbernden Schlammpools überzogen ist. Der frühe Nachmittag ist der Pagode Myat Than Lun Paya in Magwe gewidmet, die 1929 aus reinem Gold erbaut, seither über dem Fluss emporragt. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Lounge der Sanctuary Ananda © Diamir

8. Tag : Minhla – Thawutti – Pyay

Die Festung von Minhla ist ein imposanter Militärbau, der von italienischen Ingenieuren im Auftrag der burmesischen Krone vor rund 200 Jahren gebaut wurde. Am späten Vormittag legt Ihr Schiff im beschaulichen Örtchen Thawutti an, in dessen Anschluss Sie weiter nach Thayet fahren. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

stilvolles Gleiten in den Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy © Diamir

9. Tag : Thayet – Pyay

Thayet ist ein ländliches Idyll, dessen bezaubernde Pagoden und Kolonialstilbauten Sie bei einem entspannten Spaziergang kennenlernen. Pyay, von den Briten später als Prome bezeichnet, ist ein weiterer Reisehöhepunkt, der durch seine schöne Pagode hervorsticht. Im Dorf Shwe Daung werden Sie die weltweit einzigste plastische Darstellung des Buddha mit einer goldenen Sonnenbrille bewundern, bevor Sie den Abend an Deck ausklingen lassen. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Lounge der Sanctuary Ananda © Diamir

10. Tag : Pyay – Htonbo

Neben Eindrücken Pyays erwartet Sie an diesem Vormittag Thayekhittata, eine alte Stadt der Pyu-Dynastie mit ihrer Ansammlung verschiedenster Stupas des 4. bis 13. Jahrhunderts. Besondere Verehrung wird dem Tempel Shwesandaw Paya zuteil, da er nicht nur für seine zehn Meter hohe Statue des Buddha bekannt ist, sondern auch für die Haarsträhnen und den Zahn Buddhas, die in ihm als Reliquien aufbewahrt werden. Am Nachmittag geht die Reise weiter in Richtung Htonbo. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Burmesisches Portait © Diamir

11. Tag : Akauk Taung – Kenaung – Zalun

Die ‚Steuerberg‘ genannten Höhlen von Akauk Taung gehen auf die Zöllner zurück, die hier im 19. Jahrhundert ihren Dienst leisteten. Auf einer Besichtigung der Höhlen können Sie die Buddha-Statuen begutachten, die die Diensthabenden in ihren Pausen in die Felswände schlugen. Auf der Weiterfahrt halten Sie im Dorf Kenaung, wo Sie vielleicht einige Blicke auf den traditionellen Teamsport Chinlone erhaschen. Nach dem Mittagessen haben Sie Zeit, an Bord Entspannung zu finden. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Chinlone ist der traditionelle Sport aus Myanmar © Diamir

12. Tag : Zalun – Danuphyu

Dieser Tag ist reich an Kolonialgeschichte. Pyi Taw Pyan ist der erste Halt des Tages und ein Ort, der seiner Buddha-Statuen durch die Briten beraubt wurde. Nach einigen Kontroversen darüber veranlasste Königin Victoria die Rückgabe der Figuren. Am Nachmittag werden Sie von Maha Bandula erfahren, dessen Denkmal Sie in der Pali-University besichtigen. Er war der diensthabende General in der burmesischen Verteidigung gegen die Briten im Anglo-Birmanischen Krieg. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Burmesisches Portait © Diamir

13. Tag : Danuphyu – Yangon

Am letzten Tag Ihrer Flusskreuzfahrt werden Sie flussabwärts nach Yangon reisen. Nutzen Sie diese letzten Stunden an Bord, um noch einmal vollkommene Ruhe zu finden und die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren zu lassen. Zum Abendessen wird eine besondere Tanz- und Musikaufführung stattfinden. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

 Spa der Sanctuary Retreats "Ananda" © Diamir

14. Tag : Yangon

Am späten Vormittag checken Sie in der ehemaligen Hauptstadt Birmas aus, Yangon, einst Rangun. Durch ihre Mischung aus beeindruckender Kolonialarchitektur und modernem burmesischen Alltagsleben ist sie auch eine der interessantesten und authentischsten Städte Südostasiens, was Sie bei einer Stadtrundfahrt hautnah erleben werden. Am Ende der Tour geht es zu Myanmars prachtvollstem Monument – der Shwedagon-Pagode. Der heilige Sakralbau wird Sie mit der achteckigen 90 m hohen und mit Gold und Edelsteinen bedeckten Hauptstupa begeistern. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Blick auf Yangon und die Sule-Pagode © Diamir

15. Tag : Abreise

Transfer zum Flughafen und Abflug nach Deutschland.


Mahlzeiten: 1×F

16. Tag : Ankunft in Deutschland

Ankunft in Deutschland.


Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Etihad Airways in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.7.17)
  • wechselnde englischsprachige Tourenleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • alle Softdrinks, Biere und lokale Weine
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • 11 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 13×F, 12×M, 12×A

Nicht enthaltene Leistungen

nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30-50 EUR); optionale Spa-Behandlungen und Ballonfahrt; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.7.17; Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 1

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich aber zum Teil auf schwül-heißes Klima einstellen.

Reisedauer: 16 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 2 Maximalteilnehmer: 42

Über Sanctuary Retreats

Das Portfolio der Sanctuary Retreats an luxuriösen Safari-Lodges und Expeditionsschiffen bietet Gästen einige der exklusivsten Reiseerlebnisse und Reiseziele auf der Welt – verbunden mit der Aussicht auf Authentizität. Gelegen in einigen der weltweit atemberaubendsten Landschaften ist jedes Anwesen in seinem Design vollständig individuell und wirkt gemäß der Philosophie „Luxus, natürlich“. Sanctuary Retreats begannen 1999 in Afrika mit der ersten Sanctuary Lodge, der Sanctuary Olonana in Kenia. Heute gibt es zwölf weitere Lodges und Camps in Sambia, Botswana, Tansania und Uganda. Aufbauend auf einem Erbe von luxuriösen Abenteuerreisen gibt es daneben sechs spektakuläre Expeditions-Kreuzfahrtschiffe an einigen der fantastischsten kulturellen und ökologischen Stätten dieser Erde. Die Kreuzfahrten entdecken majestätische Flüsse – den Jangtsekiang in China und den Nil in Ägypten.

Authentisch unterwegs – direkter Kontakt mit Land und Leuten

Sechs professionell geführte Reiserouten führen entlang des Irrawaddy vorbei an Tempeln, Pagoden, Klöstern und vielen unberührten Plätzen. Auf dem Schiff werden drei- bis zwölftägige Fahrten angeboten.

Ebenso stehen abenteuerliche Expeditionsfahrten auf dem Chindwin, dem Schwesterfluss des Irrawaddy, auf dem Programm. Diese dauern zehn oder elf Nächte. Dabei gelangen die Gäste in bislang vom Tourismus kaum berührte Gebiete im oberen Teil Myanmars.

Die größten Suiten auf dem Fluss – alle mit eigenem Balkon

Die Sanctuary Ananda verfügt über 21 Suiten – dazu gehört die exklusive Owner‘s Suite. Diese und die vier Luxus-Suiten werden von Privatbutlern betreut. Sämtliche Räume sind mit Klimaanlage sowie einem privaten Balkon ausgestattet und verteilen sich auf drei Decks (Bhamo, Mandalay und Bagan). Auf dem vierten Deck (dem Yangon-Deck) befinden sich der Thambayadine Spa (dort werden Massagen und Spa-Behandlungen angeboten), der Fitnessraum sowie Unterkunftsmöglichkeiten für Gäste, die ihre eigenen Reiseführer an Bord mitbringen möchten. Dank einer maximalen Kapazität für 42 Passagiere ist höchste Betreuungsqualität garantiert.

Es stehen folgende luxuriöse Suiten zur Auswahl (Alle Suiten mit privatem Balkon.):

· 1 Owners Suite (67 m², größte Suite auf dem ganzen Fluss)

· 4 Luxury Suiten (31 – 33 m²)

· 14 Deluxe Suiten (27 – 28 m²)

· 2 Suiten (27 – 28 m²)

Die Passagiere haben auch außerhalb ihrer Kabinen genügend Raum. Die Sanctuary Ananda bietet eine Panorama-Lounge, eine Sonnenterrasse, das Restaurant „Mindoon Al Fresco“ und eine ruhige Bibliothek. Hier können die Passagiere sich von den Ausflügen des Tages erholen und das exklusive Ambiente des Schiffes genießen.

Das Flussfahrtschiff ist 61 m lang, mit einer Maximalgeschwindigkeit von 10,4 Knoten unterwegs und hat 1.23 m Tiefgang. Dank dieses niedrigen Tiefgangs ist es der Sanctuary Ananda möglich, auch sehr seichte Gewässer zu befahren und so möglichst nahe des Ufers zu segeln.

Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Bitte beachten Sie die für diese Reise/Kreuzfahrt von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:

25% Anzahlung

Restzahlung bis spätestens bis 60 Tage vor Abreise

Rücktritt bis zum 61. Tag vor Reiseantritt 20%,

vom 60. bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 50%,

ab dem 30. Tag vor Reiseantritt 90%.

Der Tourenverlauf dient der Orientierung. Der endgültige Verlauf unterliegt aber den örtlichen Wasserständen und Witterungsbedingungen.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Shwedagon-Pagode von September 2017 bis März 2018 renoviert wird. Die Hautpagode wird sehr aufwändig mit einer neuen Schicht Blattgold versehen. Hierzu wird die gesamte Pagode mit interessanten Bambusgerüstkonstruktionen versehen. Seien Sie Zeuge und staunen Sie, wie die Arbeiter die hauchdünne Vergoldung vorsichtig auf dem wichtigsten Heiligtum des Landes anbringen. Sie können in dieser Zeit die komplette Anlage selbstverständlich erkunden und besichtigen. Lediglich die freie Sicht auf die Außenhülle der Hauptpagode ist an manchen Stellen blickdicht verhüllt.

In Bagan ist es seit dem 01.03.2016 verboten, die meisten der berühmten Tempel zu erklimmen. Um den Sonnenauf- oder -untergang von einer Terrasse eines Tempels aus anzuschauen, ist es im Moment noch gestattet, fünf der beliebtesten, bisher dafür vorgesehenen Pagoden zu die bisher dafür vorgesehenen zu besteigen: Shwesandaw, Pyathetgyi, Taung Gu Ni, Myauk Gu Ni und Thitsarwadi. Es ist ungewiss, ob sich die Regelungen zur Besteigung der Pagoden ändern werden. Es zeichnen sich Tendenzen ab, die es zum Ziel haben, alle Pagode stärker zu schützen und nicht mehr begehbar zu machen. Als Alternative werden bereits Aussichtstürme errichtet.

Sollten Sie in Bagan ein Ballonfahrt buchen wollen beachten Sie bitte, dass die Fahrten nur in der Hochsaison in der Zeit vom 01.10.- 31.03. stattfinden.

Neben den Suiten und Deluxe Suiten stehen weitere luxuriöse Suiten zur Auswahl: Owners Suite und Luxury Suite, für die wir Ihnen selbstverständlich auch gern Angebote unterbreiten.

Zuschläge

  • alle anderen Kabinen auf anderen Decks auf Anfrage

Termine

Flusskreuzfahrt de luxe von Mandalay nach Yangon

Einzelzimmerzuschlag € 4440

26.04.2018Donnerstag, 26. April 2018 - Freitag, 11. Mai 2018
16 Tage / 15 Nächte

3590 EUR